Makedonien – Vom Adlerhorst zum Weltreich

Informationen über Mazedonien

Makedon.eu - Informationen rund um Makedonien. Wir veröffentlichen Informationen die mit Makedonien in Zusammenhang stehen. Neben Länderinformationen zur Republik Makedonien (D: Mazedonien), finden Sie zahlreiche Artikel zur Geschichte, Kultur, Sprache, Religion, Politik und der Wirtschaft Makedoniens. Wichtige Kontaktdaten wie etwa Konsulate und Botschaften der Republik Makedonien stellen wir Ihnen ebenfalls zur Verfügung.

Makedonien – Vom Adlerhorst zum Weltreich - Informationen über Mazedonien

Die Bryges und die Phryger

Bryges und Phryger – über pelasgisch-makedonische Stämme der europäischen Frühgeschichte auf dem Gebiet der heutigen Republik Makedonien.

Bryges oder auch Briges (altmk. : Βρύγοι oder auch Βρίγες – andere Schreibweisen sind Brigi, Brigen, Brhyger, Bryger, Brigo, Brigier, Briger, Bhryger, Frigo, Brieger, Brygi, Brygen, Бриги, Фриги, Бригите ) ist die älteste schriftlich belegte Bezeichnung für ein kleinen Stamm des pelasgischen Volkes, der in prähistorischer Zeit in der Region der heutigen Republik Makedonien ansässig war. Die Bryges werden von den Althistorikern allgemein mit den Phrygern gleichgesetzt. Die Bryges wanderten in der frühen Antike aus der Region des heutigen Makedoniens nach Anatolien ein, wo sie dann „Phryges“ genannt wurden. Über die ursprüngliche Herkunft der Bryges / Phryger ist nicht viel bekannt. Einige Forscher wollen, basierend auf archäologischen Funden, einen Zusammenhang mit der sogenannten „Lausitzer Kultur“ ausfindig gemacht haben. Die Wissenschaftler Nicholas Hammond und Eugene N. Borza sind wohl die bekanntesten Vertreter dieser Theorie. Beide nehmen an, dass die Bryges / Phryger in der späten Bronzezeit in den südlichen Balkan migrierten. Diese Theorie findet jedoch keine breite Akzeptanz in der Fachwelt und konnte bis heute nicht ausreichend belegt werden. Dagegen spricht auch die Zugehörigkeit der Bryges zum Volk der Pelasger. Diese sind die Ureinwohner der südlichen Balkanhalbinsel, deren Spuren sich bis in das Neolithikum zurückverfolgen lassen.

Siedlungsgebiet der Bryges in Makedonien und der Phryger in Anatolien

Siedlungsgebiet der Bryges in Makedonien und der Phryger in Anatolien

Zu den ersten und damit frühesten Erwähnungen der Bryges / Phryger zählen die Überlieferungen durch Herodot. Herodot beschrieb, dass die Bryges in Makedonien nur unter diesem Namen bekannt seien, in Anatolien jedoch Phryger genannt werden. Er schließt daraus, dass sich mit der Abwanderung nach Anatolien auch der Name von Bryges in Phryger änderte. Der genaue Zeitraum der Abwanderung der Bryges nach Anatolien lässt sich aufgrund der dürftigen Überlieferungen nur vage eingrenzen und fand zwischen 1200 v.Chr. und 800 v.Chr, statt. Auch zum Grund der Abwanderung nach Anatolien gibt es keine hinreichenden Überlieferungen. Manche Forscher nehmen an, dass die Bryges / Phryger aufgrund des Zusammenbruches des hethitischen Reiches, welches um 1200 v.Chr. durch sogenannte „Seevölker“ geschlagen wurde, wodurch ein Machtvakuum in der Region Anatoliens entstand, nutzten, um sich neue Siedlungsräume zu suchen. Um 1200 v.Chr, ausgelöst durch die Angriffe der „Seevölker“, fanden im gesamten östlichen Mittelmeer und der Ägäis enorme Umwälzungen statt. Viele der alten Hochkulturen erholten sich von diesen Angriffen nicht mehr einige gingen ganz unter. Siehe Seevölker

Die Einwanderung der Bryges / Phryger in Anatolien wird in der Fachwelt oft als die armenisch-phrygische Migration bezeichnet. Manche Forscher gehen davon aus, dass sich aus den Bryges / Phryger die Proto-Armenier und die Muschki (Muški / Mushki) herausgebildet haben. In Bezug auf die Proto-Armenier kann diese Annahme aufgrund der spärlichen sprachlichen Überlieferungen jedoch gegenwärtig linguistisch nicht untermauert werden und findet daher keine breite Akzeptanz unter den Forschern. 

Auf dem südlichen Balkan siedelten die Bryges im Gebiet des heutigen Albanien und nördlich von Epirus. In Mazedonien vor allem westlich des Flusses Vardar (Altmk.:Axios), aber auch in Mygdonia, welches im westlichen Gebiet des antiken Thrakien lag, und ab dem 5.Jhd.v.Chr zum Königreich Makedonien gehörte.

Den Überlieferungen nach scheinen die Bryges / Phryger friedlich mit den anderen pelasgischen Stämmen Mazedoniens gelebt zu haben. Es gibt keine Hinweise auf Auseinandersetzungen zwischen den einzelnen pelasgischen Stämmen der Region.

Herodot ist zu entnehmen, dass im Jahre 429 v.Chr., einige Bryges / Phryger, oft auch als thrakische Brygoi oder Brigi (altmk.: Βρύγοι) bezeichnet, nachts persische Lager überfielen. Mardonius soll bei einem solchen Überfall verwundet worden sein. Diese Brigi oder Brygoi finden in Plutarchs Schriften im Zusammenhang mit der Schlacht von Philippi Erwähnung; als Diener im Lager von „Brutus“Allerdings gilt unter den Gelehrten diese Überlieferung als umstritten, es mangelt an einer historischen Verbindung. 

Der Name Bryges leitet sich vom pelasgisch-makedonischen (proto-slawischen) Wort „Brg/Brig“ ab was im deutschen „Hügel“ bedeutet. Das pelasgisch-makedonische Wort findet sich im germanischen „Berg“ und auch „Burgund“, im slawischen „Breg“ oder auch „Brdo“ und im keltischen „Brigantes“ wieder.

Die ursprüngliche Bedeutung war in der Zeit der „Bryges“ nicht wie heute „Hügel/Berg“, sondern stand für „hoch/erhaben/edel“. Die Nutzung des altmakedonischen Wortes „Brg/Brig“ für „Breg/Brdo“ also „Hügel/Berg“ erfolgte erst ab der Spätantike.  Auch das später von den Germanen verwendete Wort „Burg“ entstammt dem Altmakedonischen „Brg/Brig“, abgeleitet von der hohen und dadurch erhabenen Lage eines solchen Gebäudes.

Weitere Namen die etymologisch mit „Bryges“ verwandt sind

  • Brygische (Brigische) Inseln – antike Bezeichnung einer Inselgruppe in der Adria
    Brygias oder auch Brygium – antike Stadt
    Brygos – Sohn von Aphrodisios und Namensgeber in Epidamnos /Dyrrhachion.
    Brygos – Name eines bekannten Töpfers im  5. Jh. v. Chr.
    Brygindara – Stadt
    Brygindis – antike Göttin
    Brygindarios – antike Bezeichnung für Bürger auf der Insel Rhodos.
  • Brigitte /Brigitta / Birgit – Frauenname (Altmk. Die Erhabene)


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*