Makedonien – Vom Adlerhorst zum Weltreich

Informationen über Mazedonien

Makedon.eu - Informationen rund um Makedonien. Wir veröffentlichen Informationen die mit Makedonien in Zusammenhang stehen. Neben Länderinformationen zur Republik Makedonien (D: Mazedonien), finden Sie zahlreiche Artikel zur Geschichte, Kultur, Sprache, Religion, Politik und der Wirtschaft Makedoniens. Wichtige Kontaktdaten wie etwa Konsulate und Botschaften der Republik Makedonien stellen wir Ihnen ebenfalls zur Verfügung.

Makedonien – Vom Adlerhorst zum Weltreich - Informationen über Mazedonien

Die pelasgischen Stämme

Die pelasgischen Stämme 

Pelasgisch-Makedonische Tafel

Pelasgisch-Makedonische Tafel

Zu den Pelasgern gibt es heute viele historische Belege, die der Wissenschaft möglich machen, das Volk der Pelasger festzustellen und deren Stämme heutigen Ethnien zuzuordnen. Vom antiken Schriftsteller Pausanias zum Beispiel erfährt man unter anderem, dass das Land Achaia um 174 nach Christus von Pausanias als Land der Achäer bezeichnet wird, jedoch in früherer Zeit Aigialos genannt wurde und die Bevölkerung demnach Aigialer; die Aigialer sich selbst aber Pelasger nannten.

Die Pelasger als erste Siedler von Aigialos und des Nord-Peloponnes lassen sich heute bis etwa 3000 vor Christus, also bis in das Äneolithikum (Kupferzeit), lückenlos feststellen. Nur etwa zweihundert Jahre vorher, also um 3200 vor Christus, bildet sich in Ägypten ein einheitliches Reich heraus. König Menes wird erster König Ägyptens, die darauf folgenden Dynastien werden Ägypten fast drei Jahrtausende regieren. So konnten viele Artefakte, in denen die Pelasger erwähnt werden, die Zeit überdauern.

Makedonische Totenmaske

Makedonische Totenmaske

Die pelasgischen Stämme gelten, nach heutigen Erkenntnissen, als älteste namentlich erwähnte und sesshafte Bevölkerung des europäischen Kontinents. Die Herkunft dieses Volkes ist gegenwärtig nicht geklärt. Allgemein angenommen wird, dass die Pelasger aus Kleinasien über Thrakien und Thessalien kamen und den gesamten südosteuropäischen Raum in der frühen Bronzezeit besiedelten. Neuere genetische Untersuchungen deuten jedoch darauf hin, dass die Pelasger deutlich länger in dem südosteuropäischen Raum beheimatet sein könnten. Derzeit wird weiter an dieser Frage geforscht.

"Vinca" Schrift - Pelasgische Schrift um 5500 v.Chr.

„Vinca“ Schrift – Pelasgische Schrift um 5500 v.Chr.

Die frühe Sprache der Pelasger lässt sich heute nicht mehr feststellen da es bisher keine Funde dazu gibt. Aus späterer Zeit, ab etwa 1200 vor Christus, sind Fragmente vorhanden und zeigen in hohem Maße verblüffende Ähnlichkeiten zur slawischen Sprachfamilie, besonders zum Makedonischen auf. Das Pelasgische hat demnach ganz wesentlich zur Entstehung der ersten proto-slawischen Sprachen und damit zum Makedonischen beigetragen.

Makedonisches Königs Symbol Sonne von Aigai

Makedonisches Königs Symbol Sonne von Aigai

Die als Vorfahren der Slawen einzustufenden Pelasger (Proto-Slawen) gliedern sich in viele Stämme auf.  Die im 19. Jahrhundert aufkommende Hypothese, dass die Pelasger mögliche Vorfahren der um 1000 bis 800 vor Christus einwandernden Hellenen seien, wurde schnell wieder verworfen und gilt heute als widerlegt. Die linguistische Inaugenscheinnahme der vorhandenen „Artefakte“ lassen diese Hyphothese nicht zu.

In den heutigen slawischen Sprachen hingegen finden sich erstaunlich viele Überbleibsel der pelasgischen Sprache, die im übrigen auch eine sehr nahe Verwandschaft mit dem Sanskrit aufweist. Es wird gegenwärtig angenommen, dass sich aus der vedischen Sprache das Sanskrit und daraus die indo-europäischen Sprachen herausgebildet haben.

Das Volk der Pelasger – Liste der pelasgischen Stämme

1. Pelasger
2. Makedonen
3. Thraker
4. Dardanen
5. Illyrer
6. Mykener
7. Minoer
8. Lyder
9. Hetiter
10. Dorier / Dorer * (nicht Hellenen)
11. Ionier * (nicht Hellenen)
12. Achaier * (nicht Hellenen)
13. Trojaner
14. Etrusker
15. Elymer
16. Sikaler
17. Sikaner
18. Akrokomer
19. Agrianer
20. Besser
21. Phrygi / Brigi / Brygi
22. Daker
23. Bithyni
24. Bottiaer
25. Veneter
26. Ismari
27. Karer
28. Laiaier
29. Pierer
30. Seleti / Seleter
31. …. – die Vervollständigung der Liste ist in redaktioneller Arbeit.

Homer beschreibt in seiner Ilias den pelasgischen Stamm der Thraker im Detail

Goldener Streitwagen der Ägypter

Goldener Streitwagen der Ägypter

In Homers Ilias werden die Thraker als Schmiede und Meister der Metallverarbeitung geschildert. Die Thraker fertigten Waffen und verfügten über Pferde, so Homer. Zitat „Heimat schneller Rösser“, „Mutter der Schafe“, „Lanzenträger“ und „Streitwagenkämpfer“. Offenbar verfügte der pelasgische Stamm der Thraker über Streitwagen mit Pferdegespann.

Weiter führt Homer aus: Die pelasgischen Thraker haben an Trojas Seite gekämpft und sollen wegen des reichen Schmuckes auf dem Schlachtfeld hell wie die Sonne gestrahlt haben. Agamemnon soll schweren thrakischen Wein getrunken haben, und der raue Nordwind Boreas kam von Thrakien her. Der Nordwind wird heute noch im slawischen Raum „Bura“ oder „Bora“ bzw „Buran“ genannt.

In der Ilias berichtet Odysseus vom Lager des König Rhesus wie folgt:
Zitat: „Eioneus Erbe. Rosse sah ich noch nie so schön und so groß wie die seinen. Weißer als Schnee und im Lauf so schnell wie eilende Winde. Kunstreich ist sein Wagen aus Gold und Silber gefertigt. Und mit gewaltigen Waffen aus Gold, man sieht sie mit Staunen, rückte er an. Fürwahr, nicht sterblichem Manne gebührt es, solche zu tragen, sie sind bestimmt für ewige Götter.“ – Homer: Ilias,10

Herodot berichtet ebenfalls ausführlich zum pelasgischen Stamm der Thraker

Pelasgisches Siedlungsgebiet nach Herodot

Pelasgisches Siedlungsgebiet nach Herodot

Herodot – Zitat: „Das thrakische Volk ist nach dem indischen das größte der Erde. Wäre es einig und hätte es nur einen Herrscher, so wäre es unbesiegbar und meiner Meinung nach bei weitem das mächtigste Volk, das es gibt. Aber da das unmöglich ist und gewiß niemals von ihnen erreicht werden wird, so sind sie schwach. In jeder Landschaft haben sie einen besonderen Namen, doch sind die Sitten des ganzen Volkes durchweg dieselben.“

Damit beschreibt Homer auf sehr eindrucksvolle Weise die Größe des pelasgischen Volkes und die Vielzahl seiner Stämme, die von unterschiedlichen Herrschern regiert werden.

Homer Zitat: – „Der Leichnam, wenn der Tote ein reicher Mann war, wird drei Tage ausgestellt. Allerhand Opfertiere werden geschlachtet, und nachdem die Totenklage gehalten worden ist, wird ein Schmaus veranstaltet. Dann wird die Leiche verbrannt oder beerdigt, ein Grabhügel aufgeschüttet und ein Kampfspiel mit Kämpfen jeder Art abgehalten. Die höchsten Preise werden für den Einzelkampf je nach seiner Bedeutung ausgesetzt.“

Homer beschreibt hier das Begräbnisritual des pelasgischen Stammes der Thraker. Einige der Rituale finden sich in heutigen slawischen Begräbnisritualen wider, wie etwa der sogenannte Leichenschmaus und die Aufbahrung.

Proto-slawische Expansion

Dieses Video zeigt die proto-slawische Expansion. Beginnend im Neolithikum im pelasgischen Siedlungsgebiet Südosteuropas, der Urheimat der sich aus den „proto-slawischen“ Pelasgern herausgebildeten „Slawen“. Veranschaulicht wird die Gründung des pelasgischen Königreiches Makedonien, die Herausbildung der makedonischen Nation und der daraus resultierenden Verbreitung der pelasgisch-makedonischen Sprache und Kultur. Das Video ist erstellt worden, nach den heute zugrunde liegenden Linguistischen Ergebnissen etlicher Wissenschaftler, anhand Untersuchungen in den Bereichen; Linguistik, Archäologie, Kulturwissenschaft und der Genetik.

 


  • merco sagt:

    ähnliche begriffe..
    DEUTSCH – MAZEDONISCH – ENGLISH

    übersetzungen

    Sonne – Sonce – sun

    Grab – Grob – grave

    Stuhl – Stol –

    Wasser – Voda – water

    Bruder – Brat – brother

    Ei – j ajice – egg

    Magen – stomak

    Komot (gemütlich) – Komotno

    Schwester – Sestra – sister

    Schule – skolo – school

    Sohn – Sin – son

    Auge – Oko – eye

    Nase – Nos – nose

    Liebe liebste – Ljubov Libeto – Lov

    Leib (brot) – Leb – loaf

    Buch – Bukva (buchstabe) – book

    Hose – Pantaloni ( Nose – Füsse) – Pants

    „Wind – Veter – wind

    Wetter – vreme – weather“

    Meer – More – sea

    See – E ze ro – lake

    Dorn – Trn – thorn

    Gott – Gospod – God

    Dahoam is Dahoam – Doma si e Doma – Home is at home

    Mutter – Maika – Mother

    Krone – Kruna – crown

    Steh (steh auf)- Stoi (Stani) – stand

    mein – moe – my

    kostet – kosta

    ich auch ..i a – i jas

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*