Makedonien – Vom Adlerhorst zum Weltreich

Informationen über Mazedonien

Makedon.eu - Informationen rund um Makedonien. Wir veröffentlichen Informationen die mit Makedonien in Zusammenhang stehen. Neben Länderinformationen zur Republik Makedonien (D: Mazedonien), finden Sie zahlreiche Artikel zur Geschichte, Kultur, Sprache, Religion, Politik und der Wirtschaft Makedoniens. Wichtige Kontaktdaten wie etwa Konsulate und Botschaften der Republik Makedonien stellen wir Ihnen ebenfalls zur Verfügung.

Makedonien – Vom Adlerhorst zum Weltreich - Informationen über Mazedonien

Mazedoniens Parlament billigt neues Abtreibungsgesetz

Makedoniens Parlament billigt neues Abtreibungsgesetz

Parlament der Republik Makedonien

Parlament der Republik Makedonien

Mazedonien will Schwangerschaftsabbrüche in Zukunft deutlich erschweren. Die Regierung Makedoniens hat dem Parlament ein neues Abtreibungsgesetz vorgelegt, das den Schutz  von Ungeborenen stärken soll. Abtreibungen sollen deshalb erschwert werden. Nunmehr soll jede Frau in Zukunft die Abtreibung schriftlich beantragen und zur Prüfung dem Gesundheitsministerium vorlegen.

Im neuen Gesetz soll der Vater des Kindes künftig ebenfalls eingebunden werden. So ist vor einem Schwangerschaftsabbruch der Vater darüber zu informieren. Wie in allen modernen westeuropäischen Gesellschaften sieht das Gesetz vor, an einer Abtreibungsberatung teilzunehmen, in der die Frauen über mögliche Risiken informiert werden. Auch eine Wartezeit zur Abtreibung nach dem Gespräch von mindestens drei Tagen muss nun künftig eingehalten werden.

Die Frauenrechte in Makedonien sind von diesem neuen Gesetz zu Schwangerschaftsabbrüchen nicht eingeschränkt, so der Gesundheitsminister Makedoniens, Nikola Todorov. Man will vor allem das ungeborene Leben schützen, den Frauen will man einen leichteren Zugang zu Verhütungsmitteln sicherstellen. Dazu gehört auch eine landesweite Kampagne, in der kostenlos Kondome verteilt würden.

Vom Gesetz ausgenommen sind Schwangerschaftsabbrüche aus medizinischen Gründen. Schwangerschaften, die durch Vergewaltigungen zustande gekommen sind, bleiben vom neuen Abtreibungsgesetz unberührt.

 


Kategorie: Panorama

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*