Makedonien – Vom Adlerhorst zum Weltreich

Informationen über Mazedonien

Makedon.eu - Informationen rund um Makedonien. Wir veröffentlichen Informationen die mit Makedonien in Zusammenhang stehen. Neben Länderinformationen zur Republik Makedonien (D: Mazedonien), finden Sie zahlreiche Artikel zur Geschichte, Kultur, Sprache, Religion, Politik und der Wirtschaft Makedoniens. Wichtige Kontaktdaten wie etwa Konsulate und Botschaften der Republik Makedonien stellen wir Ihnen ebenfalls zur Verfügung.

Makedonien – Vom Adlerhorst zum Weltreich - Informationen über Mazedonien

USA und Russland weiter auf Konfrontationskurs


Die USA und Russland weiter auf Konfrontationskurs – die Nato will noch mehr Truppen an Russlands Grenzen stationieren, Mazedonien strebt die NATO Mitgliedschaft an, ist jedoch besorgt über die jüngsten Ankündigungen der NATO-Verteidigungsminister.

MIG

Russischer Kampfjet

26.Nov.2016: Am Mittwoch trafen sich die Nato-Verteidigungsminister in Brüssel zu einem zweitägigen Treffen, bei dem über die Pläne und die Umsetzung, Truppen in Ost und Südosteuroa nahe der russischen Grenze zu stationieren gesprochen wurde. Die Rede ist von 4.000 Soldaten. Diese sind konkret unterteilt in vier Kampfeinheiten, diese sollen in unmittelbarer Nähe zu Russland stationiert werden.

Neben diesen 4.000 Soldaten, sogenannte Frontstreitkräfte, soll es eine insgesamt 40.000 Mann starke schnelle Eingreiftruppe geben, die ad hoc einsatzbereit sein soll.

Die NATO setzt mit diesem Plan ein deutliches Signal in Richtung Russland. Es ist die Botschaft einer Drohung und eine militärische Eskalation, die es seit der Kuba-Krise nicht mehr gegeben hat. Die Stimmung ist entsprechend eisig zwischen den beiden Atommächten.  Täglich neue Hiobsbotschaften erhöhen die Gefahr einer direkten militärischen Konfrontation zwischen den USA und Russland.

Das Ergebnis der Zusammenkunft der NATO am Mittwoch ist alles andere als ein Signal der Entspannung und schon gar nicht konstruktiv für einen Dialog mit Russland. Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bestätigte das Übereinkommen, dass die USA, Deutschland, UK und Kanada maßgeblich die Truppen stellen werden die in Lettland, Estland, Litauen und Polen stationiert werden sollen. Darüber hinaus werden weitere NATO-Staaten Waffensysteme und Truppen beisteuern, so Stoltenberg.

Auch der US-Verteidigungsminister Ashton Carter gab zu Protokoll, dass Washington ebenfalls „ein kampfbereites Einsatzkommando“  von etwa 900 Soldaten nach Polen entsenden werde. Außerdem wird das Pentagon schwere Artillerie und eine Panzerbrigade der vierten Infanteriedivision nach Polen entsenden. Hinzu kommen Luftstreitkräfte wie der Black Hawk Kampfhubschrauber.

Die USA erklärten weiter, auch ca. 330 Marinesoldaten nach Norwegen zu entsenden.

Auch Großbritannien gab bekannt, dass es Kampfpanzer, Drohnen und etwa 800 Soldaten entsenden werde. Auch nach Rumänien sollen britische Kampfflugzeuge entsandt werden.

Die Bundesrepublik Deutschland wird etwa 600 Soldaten nach Litauen entsenden. Die deutschen Streitkräfte sollen von Kroatien, Luxemburg, Belgien und Norwegen sowie den Niederlanden unterstützt werden.

Auch Kanada wird eine Truppe mit etwa 400 Soldaten nach Lettland entsenden, diese soll von Italien unterstützt werden.

Mazedonien unterhält gute und freundschaftliche Beziehungen zu Russland. Auch hat sich Mazedonien nicht an den Sanktionen der EU gegen Moskau beteiligt. Mazedonien sieht sich selbst in der Rolle einer Brücke zwischen Ost und West.

 

Kategorie: Panorama

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*